Das Corona-Sicherheitskonzept „Kontaktlose Hochzeitsfotografie“

Meine Sicherheitskonzept baut auf dem Sicherheitskonzept von Fotograf.de auf.
Das Sicherheitskonzept wurde auf Basis des vom Bundesministerium fĂŒr Arbeit und Soziales veröffentlichten „SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard“ (Stand: April 2020) erstellt und permanent aktualisiert.
Wenn und soweit am Fototag bzw. in dem Zeitpunkt und an dem Ort, in bzw. an dem der Fotograf seine Aufnahmen macht, anderslautende rechtliche Bestimmungen gelten (gleichgĂŒltig, ob es sich um Bundesrecht, Landesrecht, örtliches Polizei- und Ordnungsrecht oder sonstiges formales Recht handelt), oder wenn und soweit die Einrichtung, in der die Aufnahmen gemacht werden sollen, anderslautende Vorgaben macht (etwa im Rahmen ihres Hausrechts, aufgrund eigener GefĂ€hrdungsbeurteilung oder aufgrund vertraglicher Abreden zwischen Auftraggeber und uns), so sind wir verpflichtet, eigenverantwortlich sicherzustellen, dass diese anderen Bestimmungen oder Vorgaben von uns im Einklang mit dem Sicherheitskonzept umgesetzt werden können. Im Zweifel gelten diese anderen Bestimmungen und Vorgaben vorrangig und die mit diesem Sicherheitskonzept aufgestellten Sicherheits- und Hygienemaßnahmen gelten insoweit nur ergĂ€nzend und als Mindeststandard.

1. Allgemeine Vorbereitung
a) Meine "Second Shooter“ informiere ich in eigener Verantwortung regelmĂ€ĂŸig und umfassend ĂŒber alle Sicherheits- und Hygienemaßnahmen, die es nach dem vorliegenden Sicherheitskonzept zu beachten und einzuhalten gibt.
b) Umgang mit Verdachts- und KrankheitsfĂ€llen: Ich weise meine Mitarbeiter an, selbst mit leichten Symptomen (v.a. Fieber, Husten, Halsschmerzen, Verlust von Geruchs- und/oder Geschmackssinn, Magen-/Darmbeschwerden) nicht zum Termin zu erscheinen. Die Mitarbeiter sollen stattdessen einen Arzt kontaktieren. Das Gleiche gilt fĂŒr mich selbst. Im Bedarfsfall versuchen wir Ersatz bei Kollegen zu organisieren.
c) Reinigung der Hilfsmittel: Jeder Fotograf reinigt und desinfiziert seine gesamte AusrĂŒstung und sein Fahrzeug vor jedem Fototag grĂŒndlich

2. Fototag und Verhalten vor Ort
a) Sichere Ankunft: Nach Absprache betreten wir das Event so, dass der gewĂŒnschte Ablauf in keiner Weise gestört wird und dass es zu möglichst wenig direktem Kontakt mit der Hochzeitsgesellschaft kommt.
b) Mindestabstand: Bei der Arbeit halten wir einen Mindestabstand von 2 m zu anderen Personen ein, insbesondere zu dem Hochzeitspaar und den HochzeitsgÀsten. Sollte das nicht möglich sein, etwa wegen der von der Einrichtung vorgesehenen RÀumlichkeiten oder allgemein wegen Verhaltens (Spielen, Umherlaufen etc.), werden wir unsere Arbeit unterbrechen, bis der Mindestabstand eingehalten werden kann. Lösungen werde ich nach Möglichkeit direkt vor Ort mit dem Auftraggeber besprechen und umsetzen.
c) SchutzausrĂŒstung: Wir tragen wĂ€hrend des gesamten Aufenthalts in der Einrichtung eine FFP2-Mund-Nase-Bedeckung.
d) Alternative Gruppenfotos: Wir passen uns den Vorgaben des Auftraggebers an und fertigt bei Bedarf keine traditionellen Gruppenfotos sondern Collagen aus kleinen Gruppen und Einzelportraits an.
e) Reinigung und Hygiene: Wir reinigen unsere HĂ€nde wĂ€hrend des gesamten Aufenthalts regelmĂ€ĂŸig und grĂŒndlich. Verwendete AusrĂŒstungsgegenstĂ€nde und ggf. eingesetzte Requisiten werden regelmĂ€ĂŸig desinfiziert. Die allgemeine Husten- und Nies-Hygiene werden von uns streng eingehalten.
f) RegelmĂ€ĂŸiges LĂŒften: Sofern innerhalb der RĂ€umlichkeiten der Einrichtung fotografiert wird, achten wir in Abstimmung mit dem Einrichtungspersonal auf eine regelmĂ€ĂŸige BelĂŒftung. Die Aufnahmen sind vorzugsweise draußen bzw. an gut belĂŒfteten Orten zu machen.
g) Verteilen der Bestellinformationen: Nach dem Fototag stellen wir einen individuellen Zugangscode zur Online-Bestellung der Fotos zur VerfĂŒgung.

3. Nachbereitung
a) Aufbereitung der Bilder: Ich prĂŒfe alle erstellten Bilder auf QualitĂ€t, Belichtung, Ausschnitt ... Schlechtes Aussehen, geschlossenen Augen an falscher Stelle, unvorteilhaftes Aussehen und Ähnliches fliegt raus. Diese Bilder seht Ihr nicht. Da wir aus fast jeder Einstellung 3-5 Bilder machen werden nur die Besten in die Auswahl ĂŒbernommen. Aus den geschossenen Bildern werdet Ihr maximal 60 % sehen, d der rest durch meine Zensur gefiltert wird.
b) Online-Portal zur Vorauswahl: Alle von mir freigegebenen Bilder werden in einem geschĂŒtzten Portal zur Ansicht bereit gestellt.
In diesem Portal markiert Ihr alle Bilder, welche nicht der Gesellschaft zur VerfĂŒgung gestellt werden sollen (rot).
Bilder, welche Ihr in eurem Fotoalbum haben wollt (orange)
FĂŒr die Printouts markiert Ihr 20 Bilder (grĂŒn)
und zwei Bilder (final) die als Poster geliefert werden.
c) Direktversand der Fotos an die Besteller: Die fertigen Fotos werden direkt per Post an die Eltern versendet oder digital bereitgestellt und werden nicht durch das Hochzeitspaar verteilt.

4. Storno oder Verschiebung der Hochzeit
a) Corona-Regeln: Da auch in nĂ€chster Zeit nicht abehbar ist ob sich die Regeln fĂŒr Hochzeiten durch die Corona-Pantemie Ă€ndern ist es möglich, dass Hochzeiten abgesagt oder verschoben werden mĂŒssen.
Da wir den Termin bereits vertraglich fest reserviert haben und vermutlich keine andere Hochzeit fĂŒr den vereinbarten Termin beauftragt werden kann bitte ich um VerstĂ€ndniß, dass nachfolgende Regeln zwingend und mit der Annhame des Auftrag binden sind.

b) Absage der Hochzeit: Die Anzahlung behalte ich in jedem Fall ein.
Sollte die Hochzeit bereits vier Wochen vor dem Hochzeitstermin storniert werden wird der Auftrag ohne Folgekosten aufgehoben.
Bei weniger als 14 Tagen vor dem vereinbarten Termin berechne ich 50% des vereinbarten Honorars.
Erfolgt die Stornierung innerhalb von 4 Tagen vor dem Termin werden 80% des vereinbarten Honorars berechnet.
Bei allen Zusatzoptionen mĂŒssen im Einzelnen geprĂŒft werden ob durch Storno oder Verschiebung kosten entstehen.
c) Verschiebung der Hochzeit: Die Verschiebung setzt voraus, dass ein gemeinsamer Ersatztermin gefunden wird.
In gemeinsamer Absprache des Ersatztermins innerhalb von 8 Monaten entstehen keine weiteren Kosten.
Der Ersatztermin muss innerhalb von drei Monaten nach der Bekanntgabe der Verschiebung gefunden werden. Sollte kein gemeinsamer Ersatztermin gefunden werden treten die Regeln fĂŒr eine Stornierung in Kraft.
d) Zusatzoptionen: In jedem Fall muss die VerfĂŒgbarkeit geprĂŒft werden.
  • zweite(r) Fotograf(in)
  • Hochzeitsredner(in)
  • HochzeitssĂ€nger(in)
  • Hochzeits-DJ
  • Fotobox

5. Das Corona-Sicherheitskonzept ist Bestandteil unserer Allgemeinen GeschÀftsbedingungen