Hochzeitsfotos und der Bildstil

Sie haben sich für Ihr Date entschieden, Ihren Veranstaltungsort gebucht und mit dem Einkauf von Kleidern begonnen. Jetzt suchen Sie einen Hochzeitsfotografen. Es gibt viele Arten von Hochzeitsfotografie da draußen, und während die Leute in der Branche diese Stile von innen heraus kennen, sind sie verwirrend für Paare. Denken Sie auch daran, dass Sie nicht nur einen Stil der Fotografie wählen, aber verschiedene Arten von Hochzeitsfotografie können unterschiedliche Anforderungen an Ihre Zeit an Ihrem Hochzeitstag stellen.
In der Hochzeitsfotografie gibt es immer wieder neue Trends: Photobooth, Fine Art, Reportagen und Trash the dress sind in der Hochzeitsfotografie mittlerweile schon feste Begriffe und Brautpaare können damit oft nicht viel anfangen. Welchen Stil sollen Ihre Hochzeitsfotos nun haben?
Den Stil der Fotografie zu wählen, die du bei deiner Hochzeit willst, läuft auf drei Dinge hinaus. Welche Art von Bildern möchten Sie, wie lange möchten Sie mit einem Fotografen an Ihrem Hochzeitstag verbringen, und vor allem von Ihrer eigenen Persönlichkeit und Komfort vor der Kamera?
Es gibt viele verschiedene Fotografie Schlagworte dort draußen. Vintage, Editorial, künstlerisch oder zeitgenössisch sind nur einige davon. Vielleicht werden sie verwirrender von verschiedenen Fotografen auf unterschiedliche Weise verwendet. Letztlich liegt es an den Paaren, viele Fragen zu stellen und viel zu recherchieren, bevor sie einen Fotografen aussuchen und sich darauf verlassen, dass sie Fotos von abgeschlossenen Hochzeiten sehen. Verlassen Sie sich nicht auf die besten fünf oder sechs Aufnahmen von mehreren Hochzeiten, um eine Wahl zu treffen.
Hochzeitsphotos sind ein Kompromiss zwischen phantastischer Arbeit und Einhaltung eines Zeitplans. Ein Fotograf mag zwar brillante Fotos produzieren, aber wenn er zu lange braucht, um sie zu produzieren, werden Sie die Erfahrung wahrscheinlich nicht genießen.

Traditionelle (oder aufgestellte) Hochzeitsfotografie

Viele Leute denken an traditionelle Hochzeitsfotografie als endlose stickige Gruppenfotos, wo jeder steif wie ein Brett aussieht. Schlimmer noch, die verschiedenen Sammlungen von Menschen scheinen für immer weiterzugehen. Ich denke, es gibt eine Mode, um auf traditionelle Hochzeitsfotografie zu verzichten, aber der eigentliche Arbeitsrahmen ist immer noch der gleiche für die meisten Hochzeitsfotografen. Die Fotos mögen stilvoller sein, aber die tatsächliche Erfahrung am Tag für Braut und Bräutigam ist sehr ähnlich.
Es gibt immer einen Kompromiss zwischen der Art der Arbeit eines Fotografen und der Zeit, die es braucht, um es zu drehen. Formal formulierte Fotos brauchen länger, um sie einzurichten und zu erreichen. Jeder Fotograf, der künstlerisch gestaltete Arbeiten produziert, benötigt eine gewisse Zeit, um sein bestes Werk zu produzieren. Es ist wichtig, dass Sie herausfinden, wie viel Zeit er benötigt und wie er in Ihren Tag passt. Es gibt Fotografen, die ein paar Stunden mit formalen Aufnahmen verbringen. Stellen Sie sicher, dass Sie glücklich sind, wenn Sie diese Zeit an Ihrem Hochzeitstag aufgeben. Wenn Sie sich vor der Kamera nicht so wohl fühlen, können Sie diese Art der Fotografie schwieriger finden. Ein guter Fotograf sollte in der Lage sein, Ihnen zu helfen und Sie zu beruhigen, aber für viele Menschen kann es immer noch etwas entmutigend wirken.
Hochzeitsphotos sind ein Kompromiss zwischen phantastischer Arbeit und Einhaltung eines Zeitplans. Ein Fotograf mag zwar brillante Fotos produzieren, aber wenn er zu lange braucht, um sie zu produzieren, werden Sie die Erfahrung wahrscheinlich nicht genießen.

Editorial / Zeitgenössisch / Modern / Dramatisch

Diese Fotografen sind sehr stilisiert und möchten dramatische und beeindruckende Bilder schaffen. Solche Fotografen halten sich mit Modemagazinen und Editorials in Hochzeitsmagazinen auf dem Laufenden, um sich inspirieren zu lassen. Diese Bilder erfordern vom Fotografen viel Anleitung und Lichttechniken aus der Modebranche. Eine ganze Fotoreportage in diesem Stil ist unwahrscheinlich. Einigen Paaren gefällt es dennoch diese Art der Fotos für Ihr Brautpaar Shooting und für Gruppenfotos zu haben.

Reportage Hochzeitsfotografie (Hochzeitsfotojournalismus)

Wenn es bei traditionellen Fotos nur um posierte Fotos geht, dann ist Reportage-Hochzeitsfotografie das Gegenteil. Es beruht darauf, Momente zu erfassen, wenn sie passieren, und ist mehr wie eine Fliege an der Wand Dokumentation. Diese Form der Hochzeitsfotografie bedeutet, dass der Fotograf die meiste Zeit im Hintergrund verbringt und somit bei Paaren immer beliebter wird. Hochzeiten sind auch zunehmend weniger formell als früher. Dokumentarische Hochzeitsfotografie erfordert eine andere Fähigkeit als traditionelle Hochzeitsfotografie, also müssen Sie sicherstellen, dass Ihr Fotograf den richtigen fotografischen Hintergrund hat und Ihnen vollständige Hochzeiten zeigen kann, um dies zu unterstützen. Hochzeit Fotojournalismus ist mehr über eine komplette Reihe von Bildern aus dem ganzen Tag als eine Reihe von einem Dutzend Highlights. Es gibt Fotografen da draußen, die auf den neuesten Zug aufspringen, um Geschäfte zu machen, aber immer noch denselben alten Stil verwenden, den sie immer haben. Beim Hochzeitsfotojournalismus geht es um Vorfreude und darum, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Es geht nicht darum, die Leute genau zu lenken, deshalb stellen viele traditionelle Hochzeitsfotografen ihre Fähigkeiten nicht zur Verfügung. Es gibt einige weniger ethische Fotografen, die die neuesten Schlagworte verwenden werden, um ihre Suchmaschinenpräsenz zu verbessern, aber immer noch die gleichen müden alten Bilder zu schießen.
Wenn Sie zögern, Ihr Foto zu machen, ist Hochzeit Fotojournalismus wahrscheinlich Ihre beste Wahl. Die Fotografie passiert, ohne dass Sie es wirklich merken und Sie werden Ihr natürliches Bestes sehen.
Obwohl diese beiden Ansätze als Gegensätze erscheinen mögen, bieten die meisten Hochzeitsfotografen in Wirklichkeit eine Mischung aus diesen beiden Stilen. Es gibt nicht viele Hochzeitsfotojournalisten, die nicht mindestens einige formale Fotos schießen und traditionelle Hochzeitsfotografen werden auch informelle Bilder schießen. Finden Sie heraus, welchen Anteil jeder Fotograf am liebsten fotografiert, und fragen Sie ihn am besten, was er am liebsten fotografiert – wahrscheinlich sind sie das Beste.

Vintage Hochzeitsfotografie

Vintage Hochzeitsfotografie ist ein Stil, der in letzter Zeit in Mode gekommen ist, aber in vielerlei Hinsicht ist es schwer, ihn zu quantifizieren. Vintage kann etwas bedeuten, von der Verwendung alter Filmkameras während der Hochzeit bis hin zu einer anderen Herangehensweise an die Postproduktion, um “vintage” aussehende digitale Dateien zu produzieren. Es gibt einige großartige Fotografen da draußen, aber bedenken Sie, dass Sie, wenn Sie Dateien erhalten, die in einem bestimmten Stil stark bearbeitet werden, das Risiko eingehen, dass Ihre Fotos ein paar Jahre später veraltet aussehen. Wenn ich einen Fotografen im Vintage-Stil anheuerte, würde ich persönlich zumindest einen Teil der Hochzeit auf Film drehen wollen, ich bin kein großer Fan von Fälschungen. Wie immer Fragen stellen, Beispiele sehen und eine fundierte Entscheidung treffen.

Redaktionelle Hochzeitsfotografie

Dieses Hochzeitsgenre ist inspiriert von den Mode-Editorials von Hochglanzmagazinen, um fantastische High-End-Bilder zu produzieren. Um dies an einem Hochzeitstag erfolgreich zu produzieren, muss der Fotograf sehr gut organisiert sein und würde wahrscheinlich einen Assistenten benötigen, um im Voraus einige der Aufnahmen zu erstellen, obwohl das von seinem Stil abhängen würde. Machen Sie Ihre Recherchen, um sicherzustellen, dass die Zeitanforderungen für diese Art von Shooting mit Ihren Plänen übereinstimmen. Wenn Sie diese Art der Fotografie wirklich mögen, aber an Ihrem Hochzeitstag nicht zu viel Zeit darauf verwenden möchten, sollten Sie eine separate Fotosession nach der Hochzeit buchen. Oft wird es als Trash bezeichnet oder das Shooting des Kleides, eine separate Fotosession könnte der beste Weg sein, um den Hochzeitstag zu bekommen, den Sie wollen, und die Fotos, die Sie lieben werden, ohne einen großen Teil Ihres Hochzeitstages zu verlieren. Es bedeutet auch, dass Sie und Ihr Fotograf die ideale Tageszeit für das richtige Licht auswählen können und Sie die Möglichkeit haben, bei Regen Regen zu planen. In vielen Ländern, insbesondere in den USA, entwickelt sich die High-End-Hochzeitsfotografie zu drei Dreharbeiten: dem Verlobungsfoto, dem Hochzeitstag und einer Redaktionssitzung. Denken Sie nicht unbedingt, dass alles an einem Tag erledigt werden muss.

Künstlerische oder schöne Kunst Hochzeitsfotografie

Im Wesentlichen eine Weiterentwicklung der traditionellen Hochzeitsfotografie, diese Art der Fotografie bietet eine zeitgenössische Sicht auf die traditionelle Reihe von gestellten Fotos, obwohl diese beiden Begriffe, die etwas von der fotografischen Gemeinschaft verwendet worden sind, sind so wieder Ihre Forschung. Im besten Fall kann dieses Genre bewegte romantische Bilder erzeugen, aber einige Fotografen können die gleichen Posen benutzen, so dass sie sich ein wenig unpersönlich fühlen können. Fragen Sie nach vielen Aufnahmen und haben Sie keine Angst davor, Ihre eigenen Ideen bei Ihrem Treffen vor der Hochzeit einzugeben.

Fine Art

Das ist ein Stil, der ziemlich schwer zu definieren ist, da genau das, was als bildende Kunst angesehen wird, subjektiv ist. Im Allgemeinen kann man sagen, dass der Fotograf vor dem Aufnehmen eines Fotos einen bestimmten „Look“ erzielen möchte. Dies kann durch Posen, Winkel, Beleuchtung oder Bearbeitung erreicht werden. Manchmal können diese Techniken angewendet werden, ohne dass das Paar etwas davon weiß, und manchmal muss man bereits während des Fotografierens die richtigen Einstellungen vornehmen. Es kommt wirklich darauf an, was die künstlerische Vision des Fotografen für die Aufnahme ist.
Brautpaare, die sich Hochzeitsfotos wünschen, die sinnlich, romantisch, ausdrucksvoll aber niemals gestellt sind, sollten sich die Fine Art-Fotografie genauer ansehen. Der Fotograf fängt spontane und romantische Momente fast kunstvoll ein und spielt mit dem natürlichen Licht. Alles wirkt natürlich, niemals gestellt. In den Händen halten Sie dann Hochzeitsbilder, die nicht nur unvergessliche Momente zeigen, sondern auch Gefühle transportieren.

Photobooth / Fotobox

Direkt an der Hochzeitslocation stellt der Fotograf eine Fotokabine samt Kamera mit Selbstauslöser auf. Dazu gehören ein paar lustige Requisiten zum Verkleiden und schon kann es losgehen: Hochzeitsgäste und auch das Brautpaar können sich in lustigen Posen selbst fotografieren. Das Resultat: Lustige Bilder! Übrigens: Umso später die Stunde, desto lustiger die Hochzeitsfotos …

Lifestyle

Lifestyle kombiniert ein bisschen von all dem angesprochenem. Ein Lifestyle-Fotograf erzählt die Geschichte Eures Tages und liefert viele ehrliche Bilder im Reportage-Stil. Momente werden vorausgeahnt und die richtige Position wird eingenommen, um diese Momente auf künstlerische und überlegte Weise festzuhalten. Hierbei werden die Beleuchtung oder die Merkmale der Location für das Aussehen des Bildes genutzt. Sie haben im Allgemeinen einen “Hands-Off” -Ansatz. D.h. es wird nichts verändert außer es trägt zur Verbesserung der Aufnahme bei. Das kann zum Beispiel bei der Vorbereitung im Zimmer sein das sehr dunkel ist und am Fenster einfach ein Besseres Licht für Portraits ist.
Fotos der Details (Blumen, Tischdekorationen, Dekorationen, Schuhe, Ringe usw.) werden ebenfalls mit demselben Denkprozess fotografiert, ebenso wie alle vom Paar gewünschten Bilder. Diese werden dann so fotografiert, dass sie so natürlich wie möglich aussehen. Dies gilt auch für die Portraits eines Paares – es wird ein Szenario angesetzt und eine Richtung vorgegeben. Alles was danach kommt sind natürliche und echte Reaktionen des Brautpaars die genau im richtigen Licht fotografiert werden.

Schlussfolgerungen

Für mich bietet die Lifestyle Fotografie die Flexibilität, die es mir erlaubt mich an die Anforderungen meiner Paare anzupassen und wunderschöne Bilder zu liefern. Diese Fotos zeigen dann auch alles wofür das Hochzeitspaar Zeit und Geld investiert hat. Meine Paare erhalten eine organisierte Galerie, die ihre Geschichte mit allen Details und Bildern von sich selbst und ihren Gästen erzählt. Elegant, zeitlos und atmosphärisch, ohne dass die Fotografie den Tag dominiert oder den Feierlichkeiten im Wege steht. Es gibt viele Arten von Fotografen da draußen, aber die Hauptsache ist, über die eingängigen Schlagworte hinaus zu schauen und lange und hart auf Portfolios zu schauen. Letztendlich kommt es auf die Kompetenz des Fotografen an, den Sie einstellen. Erfahrung, persönlicher Service und Professionalität garantieren einen einheitlichen Standard der Fotografie von der Hochzeit bis zur Hochzeit und die Beständigkeit und die Fähigkeit, mit den verschiedenen Aufnahmebedingungen umzugehen, die sich während eines Hochzeitstages ergeben. Ihr Portfolio sollte eine gute Balance von Aufnahmen von Brautvorbereitungen bis zum ersten Tanz zeigen. Stellen Sie Fragen darüber, wie viel Zeit sie benötigen, um alle wichtigen formalen und Paar-Aufnahmen zu vervollständigen und herauszufinden, wie viel Zeit Sie geben möchten. Selbst mit mehr Beobachtungsstilen ist Planung und Kommunikation vor der Hochzeit entscheidend, um die besten Ergebnisse zu erzielen und sie effizient zu erhalten. Halten Sie sich an die Richtlinien und Sie sind sicher, einen unvergesslichen Hochzeitstag mit passenden Fotos zu haben.